Seiten

Freitag, 16. November 2012

☆ Ach herrje...so lang her ☆

ist mein letzter Post schon wieder. 
Sorry! Aber hier war viel Arbeit auf "Arbeit" ;o))
Aber nun bin ich erst mal mit den Nervenaufreibenden Sachen fertig, kann mich zurücklehnen und hoffentlich die Weihnachtsproduktion beginnen. Hier ist schon mal Nr.1
Meine Kinder lieben ja Kissen. Ich hab`s bei Silvia gesehen und musste es auch unbedingt versuchen! Klasse sind diese Lese-Knochenkissen von hier.
Das wird es sicher zum Nikolaus geben ;o))
Aber ein paar muss ich jetzt noch, sonst gibt es hier Schmollmünder ;o))
Ich hoffe, es geht Euch allen gut!
Ich werde dann im nächsten Post auch noch von meiner tollen Entdeckung erzählen, das bin ich Euch noch schuldig ♥

GLG Sylvia

Kommentare:

Silvi hat gesagt…

Ja die sehen toll aus, will ich für meine Großen auch noch machen, mal sehen ob ich´s schaffe.
LG Silvi

Kirsten hat gesagt…

Ja, uns gehts gut. IMmer mal wieder Kiddies krank und das ist dann ein bissl anstrengend mit der Arbeit, aber sonst - alles paletti!

Ich bin gespannt auf Deine tolle Entdeckung! :)

LG, Kirsten

KWeens hat gesagt…

Hallo,
auch ich habe schon so einen Leseknochen genäht. Nun würde mich interessieren wie fest du ihn ausstopfst. Meinen habe ich sehr fest ausgestopft, da ich dachte das er ja richtig Halt geben soll beim lesen. Habe es auch so für gut befunden. Schön fest halt. Heute habe ich dann zwei weitere genäht. (Kinder waren eins nach dem anderen bei mir im Nähzimmer und haben gefragt warum sie noch keinen Knochen haben! :))
Um auf den Punkt zu kommen. Für meine Ausstopfmethode brauche ich pro Knochen fast ein großes Gosa Slan (du weißt schon, vom Möbelschweden diese billigen Kopfkissen). Dein Knochen sieht aber recht locker gestopft aus. Deshalb wollte ich wissen wie das so vom stützen her funktioniert. Gut oder doch zu wenig Füllung?

Liebe Grüße,

Karin

Gesamtzahl der Seitenaufrufe