Seiten

Mittwoch, 19. Juni 2013

♡ Tutorial - Rückenfrei-Shirt ♡

Wie versprochen, gibt es heute das Tutorial zum Shirt.
Wie schon erwähnt, möchte ich darauf hinweisen, dass es sich hier um meine selbst ausgedachte Art und Weise der Anfertigung geht. Da das Shirt schon zum 2. Mal von mir so genäht wurde, denke ich aber, dass ein Erfolg garantiert ist ;o))
So, nun aber los!
Zuerst solltet Ihr Euch einen schönen Schnitt aussuchen, den Ihr als Grundmodel nehmen wollt. Ich habe mich wieder für das Tank Top von Frau Liebstes entschieden.
Ich mache auch Bündchen für Faule dran. Das heißt, sie sind nur als Streifen einfach angenäht, damit der Jersey sich nach dem Waschen schön eindreht.
Nach zu lesen hier bei der lieben Heike ;o))
Danach malt Ihr Euch mit Schneiderkreide oder Zauberstift mit Hilfe eines Lineals, Linien auf das Rückenteil, zwischen denen die offenen Streifen geschnitten werden sollen. Damit es nicht ungleich wird.
 Genau zwischen den Linien schneide ich mit dem Rollschneider ca. 1cm breite Streifen zu. Das könnt Ihr natürlich auch mit einer scharfen Schneiderschere machen und eine andere Breite wählen.
Ich mache das mit Hilfe eines Lineals und dem Rollschneider, damit die Kanten schön sauber werden.
Danach, wenn alle Streifen geschnitten sind, nähe ich das Top ganz normal zusammen, mache die Bündchen dran und nähe es wirklich fast fertig.
 Hier oben könnt Ihr noch mal sehen, wie ich den Jerseystreifen annähe, damit er später schön rollt.
Ich ziehe den Streifen ein klein wenig, als wenn ich ein normales Bündchen annähe.
 Das zusammen genähte, und fertig versäuberte Shirt sieht dann so aus, wie hier oben;o)
Dann wird der Rücken geflochten. Die erste Schlaufe ganz oben mache ich wie hier auf dem ersten Foto. Danach werden die übrigen Streifen wie beim Häkeln ineinander geflochten....
(Foto ist etwas hell geworden, aber ich hoffe, Ihr könnt es erkennen)
Alle Schlaufen schön ineinander "häkeln".
Danach sieht es aus, wie auf dem unteren Foto.
 Ich sichere die erste Schlaufe und die letzte Schlaufe mit ein paar Stichen, damit nicht immer alles verrutscht. Die untere Schlaufe müsst Ihr sowieso annähen, weil sich sonst alles wieder auftrennt ;o)
Die "Häkelreihe"könnt Ihr noch schön ordnen und auch etwas auseinander ziehen, damit der Jersey rollt. Die Reihe lässt sich zusammenschieben oder erweitern, wie es Euch so gefällt!
Also ich hoffe, dass Ihr alle schlau werdet aus meiner Beschreibung!
Dann will ich jetzt mal ein paar schöne Rückenfrei Shirts zu sehen bekommen! ;o))
Viel Spaß beim Nachmachen!
GLG Sylvia

Kommentare:

Silvi hat gesagt…

Danke dir. Bei der hitze kann ich eh nicht raus,also kann ich auch kleben und schneiden und nähen, mal sehen.
LG Silvi

Silvi hat gesagt…

Vielen Dank liebe Sylvia. bei der Hitze kann ich eh nicht raus, da werd ich mir gleich erst mal den Schnitt vornehmen.
LG Silvi

Streuterklamotte hat gesagt…

Tolle Idee, liebe Sylvia und deine Beschreibung ist super!! Ich könnte das auf Anhieb so nacharbeiten... sitze z.Zt. aber noch daran, meinen Rockbestand zu verdoppeln!!! Von eins auf zwei *lach*!!!!! Trag ich bei der Wärme viel, viel lieber als Hosen, aber die von den vergangenen Jahren sind ja glücklicherweise alle zu groß geworden! Deshalb will ich mal nicht meckern, sondern neue machen... vielleicht kann ich deine Idee mal zeitsparend mit einem Kaufshirt ausprobieren??!!!
GGLG,
Sabine

Josie hat gesagt…

Das sieht megamäßig aus.
Das muss in meine to do Liste.
Dankeschön für die ausführliche Anleitung
GLG
Elke

Angelas Teddywelt hat gesagt…

Fantastische Idee liebe Sylvia ❤
Vielen lieben Dank für Deine tolle Beschreibung ❤
Herzliche Grüsse sendet Dir
Anschi ;0)

Gesamtzahl der Seitenaufrufe